Rilke

Marcus Hammerschmitt hat zum aktuellen Kulturkampf ein schönes Gedicht geschrieben:

Datenherbst

Herr, es ist Zeit. Die Freiheit war zu groß.
Leg deinen Schatten auf die Netze nun
und in den Foren lass die Spitzel los.

Befiehl den Usern, still zu sein;
gib ihnen Anlass zu der Frage,
wo dies und jenes landet, und jage
ihnen Angst bei jedem Posting ein.

Wer jetzt kein PGP nutzt, lädt sich keines mehr.
Wer in Verdacht gerät, wird’s lange bleiben,
wird grübeln, jammern, überwachte E-Mails schreiben,
und wird beim Surfen hin und her
unruhig wandern, oder lieber offline bleiben.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s