Entfesselter Kapitalismus

Heute werfen wir mal  einen Blick in die Fratze des entfesselten Kapitalismus. Den hat gestern Bischof Marx angeklagt, wie in den Nachrichten zu hören war. Im Hinblick auf die internationalen Finanzmärkte und die Konzernklüngel, in denen sich Vorstände und Aufsichtsräte seit Jahr und Tag völlig ungeniert ein fröhliches  „Enrichez-vous“ zurufen, haben Bischof Marx und alle anderen Recht. 

Wer an der ganzen Wahrheit interessiert ist, sieht allerdings auch, dass fast jeder zweite  Euro in diesem Land durch die Hand des Staates geht. Die Staatsquote liegt nach Schätzung des Bundesfinanzministeriums dieses Jahr bei 48 Prozent (siehe Tabelle). 1960 betrug sie erst ein Drittel, der entscheidende Sprung auf ein dauerhaft höheres Niveau fiel in die frühen 1970er Jahre.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s